BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT III

Personelle Angelegenheiten und Einzelmaßnahmen

Dem Betriebsrat stehen rund um die Personellen Angelegenheiten eine Fülle von Rechten zur Verfügung, Einfluss zum Wohle der Beschäftigten bei Einstellungen, Versetzungen und Kündigungen wirkungsvoll ausüben zu können. Die genaue Kenntnis der eigenen Rechte und der Pflichten des Arbeitgebers trägt dazu bei, die arbeitnehmernahe Perspektive des Betriebsrats so einzubringen, dass Motivation, Arbeitsqualität und Zusammenhalt verbessert und langfristig Arbeitsplätze gesichert werden.
Ein Betriebsrat, der sich aktiv mit dem Personal auseinandersetzt und einen guten Überblick über Stimmung, Qualifikation und Arbeitsbedingungen hat, wird auch in schwierigen Situationen angemessene Lösungen für betroffene KollegInnen und das Unternehmen finden.


Ziele des Seminars:

  • Sie kennen die umfangreichen Rechte und Pflichten von Betriebsrat und Arbeitgeber
  • Sie können Nachteile für Betroffene durch Ihr vorschriftsmäßiges Handeln verhindern
  • Sie wissen, welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie für Motivation und Zukunftsfähigkeit haben
  • Sie können Ihre KollegInnen fundiert informieren

 

Seminardauer: 4 Tage (Beginn erster Tag: 10:00 Uhr; Ende letzter Tag: 16:00 Uhr)

 

Für Termine und Seminarorte sehen Sie bitte hier  

oder fragen einen Individuellen Termin an: E-Mail oder 040 - 35 00 49 70.

SEMINARINHALTE

I. Personelle Einzelmaßnahmen

  • Einstellung, Eingruppierung, Umgruppierung und Versetzung n. §99 BetrVG

  • Zustimmungsverweigerungsrechte rechtmäßig ausüben: 

    Fristen und zulässige Verweigerungsgründe; Stellungnahmen rechtssicher formulieren

  • Erforderliche Bewerberunterlagen: die Unterrichtungspflichten des Arbeitgebers
  • Ausschreibung im Betrieb und Teilnahme an Bewerbungsgesprächen

  • Zustimmungsersetzung

  • Vorläufige personelle Maßnahmen n. §100 BetrVG
  • Fristen und Stellungnahme des Betriebsrats
  • Arbeitsgerichtliche Zustimmungsersetzung
  • Arbeitsgerichtliche Aufhebung
  • Verstöße des Arbeitgebers gegen die Rechte des Betriebsrats und ihre Folgen
  • Kündigungen: ordentlich und außerordentlich, weitere Beendigungsformen
  • Fristen
  • Bedenken und Widerspruch des Betriebsrats rechtssicher formulieren
  • Rechte der betroffenen Arbeitnehmer
  • Änderungskündigung (mit Versetzung)
  • Kündigung von Betriebsräten: besonderer Schutz mit Einschränkungen
  • Entfernung betriebsstörender Arbeitnehmer: harte Maßnahmen auf Antrag des Betriebsrats?
  • Ansprüche von Bewerbern gegen den Betriebsrat
  • Leitende Angestellte: eingeschränkte Rechte des Betriebsrats

 

II. Exkurs: Das Kündigungsschutzgesetz - Überblick

  • Rechte der Betroffenen
  • Fristen
  • Verfahren
  • Kosten

 

III. Formen der Beschäftigung im Betrieb

  • Arbeitnehmerbegriff
  • Leiharbeitnehmer
  • Auszubildende und Praktikanten
  • Arbeitnehmerähnliche
  • Fremddienstleister
  • Scheinselbständigkeit

 

VI. Beteiligungsrechte in allgemeinen personellen Angelegenheiten

  • Personalplanung, §92 BetrVG
  • Beschäftigungssicherung, §92a BetrVG
  • Personelle Auswahlrichtlinien, §95 BetrVG

 

V. Aus- und Weiterbildung im Betrieb

  • Aufgaben der Betriebsparteien
  • Abgestufte Rechte des Betriebsrats
  • Mitbestimmung bei betrieblichen Bildungsmaßnahmen, §§ 96 ff BetrVG

 

VI. Exkurs: Berufsbildungsgesetz und Bildungsurlaubsgesetz

  • Rechte der Betroffenen
  • Unterschiede nach Bundesländern
  • Verfahren

 

VII. Exkurs: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)- Überblick

  • Rechte und Nutzungsmöglichkeiten des Betriebsrats

 

VIII. Kommunikation

  • Vertiefung der Grundlagen von Kommunikation
  • Team: Feedback und Nichtverletzende-Ärgermitteilung
  • Leitbild BR: Fortentwicklung von Zielorientierung, Lösungsoffenheit und Kooperation
  • Verhandlung: Techniken der Vorbereitung und Aufdeckung von Manipulationsversuchen

 


© MARK GmbH 2010; Änderungen vorbehalten