Q

Betriebsratsgründung

Chancen sichern und sich wappnen

Print Friendly, PDF & Email

Krisenzeiten, wie die derzeitig durch das Corona-Virus bedingte, gefährden immer auch Arbeitsplätze. Da entsteht bei vielen ArbeitnehmerInnen, die bisher in ihrem Betrieb noch keine Arbeitnehmervertretung haben, die Frage, ob sich ihre Situation durch die Gründung eines Betriebsrats verbessern lässt. Die Antwort lautet klar und eindeutig: Ja!

Ohne Betriebsrat… 

  • gibt es keinen Sozialplan, wenn Arbeitsplätze abgebaut werden müssen,
  • haben Sie keinen Anspruch auf Abfindung aus einem Sozialplan,
  • können Sie Ihre Vorschläge für Beschäftigungssicherung nicht wirksam einbringen,
  • kann Ihr Arbeitgeber Ihren Betrieb teilweise oder ganz schließen, ohne dass Sie mitreden können, 
  • kann Ihr Arbeitgeber den Betrieb so umstrukturieren, wie es ihm gefällt,
  • wissen Sie nicht, wie es wirklich um ihren Betrieb bestellt ist,
  • haben Sie in einem Kündigungsschutzverfahren schlechtere Karten.

Wenn Sie einen Betriebsrat gründen wollen, brauchen Sie…

  • insgesamt drei gleichgesinnte (wahlberechtigte) KollegInnen,
  • ganz sicher nicht die Zustimmung Ihres Arbeitgebers,
  • auch nicht die Zustimmung Ihrer eher ängstlichen KollegInnen,
  • gute Informationen für ein sauberes (anfechtungsfestes) Wahlverfahren.

Wir helfen Ihnen bei den ersten Schritten:

Schaffen Sie sich einen Überblick über die anstehenden Schritte mit unserem Leitfaden für die sogenannte Einladende Stelle.

Finden Sie wertvolle Tipps und einen vollständigen Überblick über das Wahlverfahren in unserem Wahl-Wiki.

Rufen Sie uns unter 040 – 35 00 49 70 an oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie unverbindlich und absolut vertraulich!

Buchen Sie ein von unseren erfahrenen Praktikern geleitetes Wahlvorstand-Seminar.

Ihre Zukunft und die Ihrer KollegInnen ist es sicher wert!